Slider

3. Hallenspieltag der MB

Wenn aus Kätzchen Löwinnen werden….

Einen Tag nachdem die C-Mädchen-Mannschaft am Samstag ob der falschen Wertung des Spieles gg Pinneberg eine Enttäuschung erfahren musste, machte sich diese C-Mannschaft um Tjalda, Lieselotte, Lucie, Lynn und Hedda, verstärkt um das B-Mädchen Mia zu einem Zeitpunkt, an dem sie sonst  „Die Sendung mit der Maus“ und „Löwenzahn“ im Fernsehen sehen, wieder gen Hamburg auf, um sich am B-Mädchen-Spieltag  gegen wesentlich ältere Spielerinnen „verprügeln“ lassen zu müssen. Am Morgen müssten sie noch den krankheitsbedingten Ausfall ihrer Torwärtin verkraften, so dass in der Umkleidekabine entschieden wurde, dass Mia Verantwortung im Tor übernehmen musste, da ihr als einzige die große Torwartkleidung passte.

Es ging gegen keine geringeren als die derzeit in der Liga führenden Mannschaft vom THK Rissen 3 sowie Altona Bahrenfeld 3. Gegen Spielerinnen, die teilweise größer waren als ihre eigenen Mütter wuchs die verstärkte C-Mädchen Mannschaft, die im Gegensatz zu ihren Gegnern keine Ersatzspieler hatten und deshalb vollständig durchspielen mussten, zu einer  echten Einheit zusammen, die sich gegen die drohenden Niederlagen der übermächtigen Gegner stemmten, und zeigten, dass sie die gewonnene Erfahrung und Einheit im kommenden Jahr zur Revanche nutzen wollen. Szenenapplaus ob gelungener Abwehraktionen und starker Torhüterparaden kam auf, so dass am Ende der Ausspruch „gekämpft wie Löwinnen“ die Runde machte. Die Niederlagen mit jeweils 0:6 verloren dabei völlig an Bedeutung.

Es stand eine C-/B- Löwinnenmannschaft von Holstein Hockey auf dem Feld, die zukünftig Lust auf Mehr machte.